zuhause

21 01 2008

Bremen begrüßte mich mit Nieselregen und einer erneuten Fahrpreiserhöhung… 3,15€ musste ich für eine Nachtfahrt löhnen!

Eine 24-Stündige Reise lag hinter mir – erstaunlicherweise ohne wirkliche Komplikationen. Wenn man von Kleinigkeiten wie schreienden Kinder im Flugzeug und prollenden Bundeswehrfronturlaubern im Zug absieht, die mir jeweils den Schlaf geraubt haben. Der Abschied von Yuko war schlimm, aber ich habe das Gefühl, es wird jedesmal leichter, weil die Gewissheit da ist, dass man sich (bald) wiedersieht.

So kann ich nun kurz zurückblicken, bevor ich auf Nahrungssuche gehe. Wenn ich meine ersten Berichte (unter „die alten Berichte“) durchlese, fällt mir auf dass dieses starke Fremdheitsgefühl, das ich in Japan immer verspürte, weitgehend verschwunden ist. Ich fühle mich zwar immer noch überhaupt nicht zuhause, habe aber auch einfach nicht mehr den jungfräulichen Blick auf die Gesellschaft, den man als Neuling in einem seltsamen Land hat. Eigentlich ist das ein gutes Gefühl. Vielleicht ist es schade. In jedem Fall zeigt es, dass ich jetzt eine gewisse Bindung zu dem Land entwickelt habe, die ich nicht missen möchte. In der Tat habe ich mich endlich entschlossen mal (ernsthaft) japanisch zu lernen, damit ich mich mit vielen netten Menschen (z.B. Yukos Eltern, aber auch vielen anderen) endlich richtig unterhalten kann, und beim Einkaufen mehr sagen kann als Bitte und Danke.

Ich habe noch ein bisschen Berichten nachzuholen, vielleicht mache ich das auf der Arbeit :D, haltet die Augen auf. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das nächste Mal (auf keinen Fall wieder mit Finnair!)… Mal sehen was es dann so gibt 😉

Advertisements

Aktionen

Information

4 responses

21 01 2008
Mädchen aus Ostberlin

Na dann: Willkommen zu Hause!

22 01 2008
viv

a propos 3,15… ich hab da letztens nen Bericht über die Straßenbahnunruhen damals gelesen… „70 Pfennich – lieber renn ich“ Ich finde bei 3,15 is dann wirklich langsam umschmeißen angesagt *gg*

23 01 2008
sarah

Die spinnen, die Verkehrsgesellschaften!

Herzlich willkommen daheim!

Treusorgende schwesterliche Grüße aus Wiesbaden!

23 01 2008
luna

Schön, dass Du wieder gut gelandet bist. Freue mich darüber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: